Home » Die Verbrennungskrankheit: Entstehung, Verlauf Und Therapie by Friedrich W. Ahnefeld
Die Verbrennungskrankheit: Entstehung, Verlauf Und Therapie Friedrich W. Ahnefeld

Die Verbrennungskrankheit: Entstehung, Verlauf Und Therapie

Friedrich W. Ahnefeld

Published September 1st 1982
ISBN : 9783540118183
Paperback
278 pages
Enter the sum

 About the Book 

In der Bundesrepublik Deutschland erleiden jahrlich 9.500 bis 10.000 Menschen schwere Verbrennungen oder Verbruhungen. Etwa 1.250 Verletzte bedurfen einer Intensivbehand lung, fur die 138 Spezialbetten benotigt werden. Diese Zahlen entstammen einerMoreIn der Bundesrepublik Deutschland erleiden jahrlich 9.500 bis 10.000 Menschen schwere Verbrennungen oder Verbruhungen. Etwa 1.250 Verletzte bedurfen einer Intensivbehand lung, fur die 138 Spezialbetten benotigt werden. Diese Zahlen entstammen einer Denkschrift des Hauptverbands der Gewerblichen Berufs genossenschaften. Tatsachlich verfugt die Bundesrepublik nur uber etwa 48 Betten in Spe zialabteilungen fur Brandverletzte. Diese sind fast ausschliesslich von den Berufsgenossen schaften erstellt worden, decken aber nicht einmal ein Drittel des Bedarfs, namlich fur gesetzlich versicherte Arbeits-und Wegeunfalle. Zwei Drittel aller Verbrennungen und Ver bruhungen ereignen sich namlich in Haushalten, in der Freizeit und im Verkehr. Fur sie fehlt es an optimalen Behandlungsmoglichkeiten. Die Bundesrepublik ist im Hinblick auf die Versorgung von Schwerbrandverletzten ein unterentwickeltes Land: Schweden, Dane mark, Holland, Frankreich, England, die Schweiz, Osterreich, die CSSR und Jugoslawien verfugen zum Teil bereits seit 20 Jahren uber ausreichende Behandlungszentren. Welche Grunde haben zu dieser Situation gefuhrt? 1. Schwerbrandverletzte haben keine Lobby. Entweder sie sterben oder sie werden -mehr oder weniger erfolgreich -wiederhergestellt. Sie sind nicht chronisch krank oder pfle gebedurftig, wie etwa Schadel-Hirn-Verletzte, Querschnittsgelahmte oder Multiple-Skle rose-Kranke, und deshalb verschwinden sie - auch nach Brandkatastrophen -bald aus dem Bewusstsein der Offentlichkei